Männer-Spiritualität - eine Aufgabe Wo finden Männer ihren Platz, wenn es um das geht, was sie im Innersten anrührt und trägt? Welche Zugänge finden sie in Fragen des Glaubens? Haben sie dafür einen Ort in der Kirche? In der Männerarbeit wird dazu viel gemacht und gedacht. Ein kleiner Einblick in die Angebote:  
“Salz & Licht. Gemeinsam Kreationen wagen” Das Evangelische Zentrum Frauen und Männer gGmbH feierte seine Eröffnung: am 17. März 2016 in der Lutherkirche in Hannover. Zur Pressemeldung:    
Integrations-Debatte “Machistische Bilder in den Köpfen junger Männer können überwunden werden”, sagt der Geschäftsführer des Evangelische Zentrums Männer und Frauer im Aufmacher der Berliner Wochenzeitung “die Kirche”. Der Artikel: Angesichts der gewalttätigen Übergriffe von Köln und dem öffentlichen Umgang damit ist nun dringend die gemeinsame Erarbeitung einer trag- und zukunftsfähigen geschlechter- demokratischen Wertebasis erforderlich. Die Erfahrungen von Flüchtlingen selbst müssen dabei einbezogen werden, sagt Martin Rosowski auf www.evangelisch.de. In einer Pressemitteilun mahnte die Männerarbeit der EKD schon im Dezember einen geschlechtersensiblen Blick auch auf männliche Flüchtlinge an. Zur Erklärung:      
Blog “Im Übergang” Männer auf dem Weg ins Nacherwerbsleben: Sie machen nicht alle dieselben Erfahrungen. Abe sie stehen vor ähnlichen Situationen und Herausforderungen. Männer selbst beschreiben, wie sie diesen Übergang erleben und gestalten, auf welche Ressourcen sie zurückgreifen, welche Problemstrategien ihnen zur Verfügung stehen, wie sie mit sich und ihrer neuen Situation eins werden bzw. es zumindest versuchen. Nachdenken, anstoßen lassen, austauschen - und selbst schreiben: das ermöglicht der Blog der Männerarbeit der EKD. Zum Blog:  
Jahresthema der Männerarbeit der EKD 2016 Das Werkheft zum Männersonntag ist da! Unter der Überschrift des diesjährigen Jahresthemas “’Und ob ich schon wanderte…’ (Ps 23,4) - sich von seiner Sehnsucht finden lassen” bietet es viele Anregungen zum Nachdenen und Nachtun mit Blick auf den EKD-weiten Männersonntag und weit darüber hinaus. Zum Wort zum Männersonntag: Zur Übersicht Werkheft: Das Jahresthema ist zugleich Gegenstand des “Männertheologischen Predigtpreises, der zum vierten Mal ausgelobt wird. Zum Ausschreibungstext: www.predigtpreis.maennerarbeit-ekd.de.
Petition zu geschlechtergerechtem Lohn “Lohngerechtigkeit ist auch eine Männerfrage”, stellt Martin Rosowski fest. Der  Vorsitzende des Bundesforums Männer und Geschäftsführer des Ev. Zentrums Frauen und Männer unterstützt die Online-Petition FairPay mit seinem Statement: “Nur wenn Männer und Frauen gleich viel verdienen, können Männer endlich auch die ihnen gesellschaftlich zugewiesene Haupternährerrolle aufgeben. Wir brauchen insgesamt eine neue Fürsorgekultur und besonders eine bessere Bezahlung der Care-Berufe.” Zur Petition: www.fairpay-heute.de
ZEIT-Artikel “xxy ungelöst” In ZEIT online schreibt Martin Rosowski, Geschäftsführer des Ev. Zentrums Frauen und Männer gGmbH, über das dringliche Interesse von Männern an moderner Gleichstellungspolitik. Der Text markiert differenziert Positionen der Männerarbeit der EKD in Fragen von Männerpolitik, Gleichstellung und Geschlechter-Gerechtigkeit. Zum Artikel:
25. Jahrestag der Gründung des EFCM Am 9. September 1991 wurde das Europäische Forum Christlicher Männer (EFCM) in Prag gegründet: Eine ökumenisch angelegtes Netzwerk von Vertretern kirchlicher Männerarbeit und Interessierten, denen Fragen männlicher Spiritualität, sozialer Lebensbedingungen sowie politischer Interessen von Männern ein Anliegen sind. Günter Apsel, der ersten Präsident des EFCM erinnert an jene Tage in Prag und Janske Lazne vor 25 Jahren. Hier seine Erinnerungen: